All Articles Final Cut
Verstehen Project Properties In Final Cut Pro X
Ben Balser on Fri, May 24th 3 comments
In a muddle with FCPX? Want to understand it better? You've come to the right place! Ben Balser explains with precision the possibilities in Final Cut Pro X's Project Properties.

In FCP X arbeiten wir mit Zeitleisten. Jedes Asset, Compound, Multicam ist Sync Clip eine einzigartige Art der Timeline. Projekte sind auch eine bestimmte Art von Timeline. Jedes Projekt Timeline in FCP X hat Base-Eigenschaften eingestellt. Sie können alle Medien jeder Baugröße, Preis, Format in jede Zeitachse fallen, aber seine Eigenschaften bestimmen, wie sie verarbeitet und exportiert werden.


Grundeinstellungen

Navigieren Sie zu dem Projekt Bibliothek (Befehlstaste-0). Markieren Sie die Festplatte, die Sie wollen, um ein neues Projekt Timeline auf zu erstellen. Verwenden Sie Befehlstaste-N um ein neues Projekt zu erstellen. Sie sind mit dem ersten Fenster Projekteinstellungen vorgestellt.

Figure 1


Standardmäßig verwendet die Automatische Einstellungen. Das bedeutet, wenn der erste Asset, das Sie in dieser Zeitlinie bearbeiten ist ein Video-Clip, FCP X wird diese Fristen Bildgröße und den Eigenschaften des Clips einzustellen. Wenn dies erwünscht ist, dann alles, was Sie tun müssen, ist klicken Sie auf die Schaltfläche OK. Wenn das erste Asset kein Videoclip, werden Sie aufgefordert, die Timeline-Einstellungen festgelegt werden.

Wenn Sie Einstellungen angeben müssen, nicht mit dem Auto-Funktion, klicken Sie auf Use Custom Settings. Zum Beispiel, wenn Sie Aufnahmen haben, die müssen in der Kamera Zeitlupe. In diesem Fall können Sie schossen auf 60 fps und brauchen eine Zeitleiste, die 24 fps ist. Wenn Sie die Benutzer-Optionen für das Video und / oder Audio-Eigenschaften auswählen, werden Sie mit mehr Wahlmöglichkeiten.

Figure 2


Video-Einstellungen

Das Format-Menü können für Standard-Distribution Formaten von Standard Definition zu 5K. Betrachten Sie dies als, wie viele Pixel jedes einzelne Frame des Videos besteht aus. HD Redakteure wählen Sie entweder den 720p, 1080i oder 1080p-Einstellung. Die Resolution Menü bietet verschiedene Standard-Distribution Baugrößen. Dies ist die eigentliche Baugröße und ändert sich je nachdem, was Format ausgewählt ist. Wenn andere als Format-Typ festgelegt ist, bietet die Auflösung 640x480 und 960x540 web Baugrößen. Obwohl viele Web-Video


Audio-Einstellungen

Es gibt drei Audio-Einstellungen. Audio Channels legt fest, wie viele individuelle Audio-Kanäle der exportierten Video eingebettet haben. Es bestimmt auch, wie die Zeitleiste in der Lage, Audio-Ausgang für die Überwachung. Die beiden Entscheidungen sind Stereo (2 Kanäle) und Surround-Sound (6 Kanäle). Audio Sample Rate kann wie viele Audio-Frames pro Sekunde müssen gedacht werden. Dies wird in kHz (Kilohertz) oder Tausendstel einer Sekunde gemessen. Standard-Video ist 48 kHz (48.000 Samples pro Sekunde), CDs 44,1 sind, verwenden einige Musikaufnahmestudios 96 kHz. Am besten ist es sicher, dass Ihre Kamera zeichnet bei 48 kHz und stellen Sie Ihre Projekt-Timeline, um das gleiche. Die häufigste Ursache von Audio treiben out of sync mit Video ist ein Missverhältnis zwischen der Abtastrate des aufgezeichneten Videoclips und die Abtastrate der Timeline wird bearbeitet in.


Render-Voreinstellungen

Schließlich können Sie die Render-Format. Der Standardwert ist ProRes 422, die in den meisten Fällen funktioniert. Wenn Sie HDV oder H.264 aufzeichnen und müssen Speicherplatz zu sparen, wird ProRes (LT) helfen. Für Auflösungen wie 2K, 4K und 5K, Verwendung ProRes (HQ). Wenn Sie einen Alpha-Kanal für den Export zu einem Compositing-Anwendung benötigen, verwenden ProRes 4444 (sprich vier-mal-vier).


Überprüfen der Einstellungen

Nach einer anfänglichen Einstellungen vollständig sind, und Sie haben einige Bearbeitung getan, müssen Sie ändern oder bestätigen diese Einstellungen. Mit Ihrem Projekt im Projekt-Bibliothek hervorgehoben sind, verwenden Sie Befehlstaste-4, um den Inspektor zu öffnen. An der Spitze im Abschnitt Eigenschaften, sehen wir die grundlegende Formatierungen Informationen.

Figure 3


Ändern der Einstellungen

Wenn Sie ganz unten rechts schauen, sehen Sie den Eigenschaften-Menü-Taste. Es hat das Symbol eines Schlüssels. Zum Beispiel bearbeitet Ive eine 1080 Produktion und brauchen einen Standard-Definition-Version. Ich würde das Projekt im Projekt Bibliothek mit Befehlstaste-D duplizieren. Dann in die neuen Projekte Einstellungen über diesen Schlüssel-Taste gehen.

Figure 4


Es öffnet sich das Projekt Setting Fenster wieder. Ich würde durch meine neue SD-Timeline gehen und passen Titel, clip Positionierung, Grafik Größen und Positionen, usw.


Fazit

Sie können jederzeit einen eigenen Ordner auf einem voreingestellten Compressor diese Projekt-Einstellungen beim Export ändern, sondern diese Einstellungen Ive abgedeckt sind, was die Timeline als standardmäßig zu exportieren. Im Bewusstsein, welche Einstellungen Sie benötigen, wenn Sie erstellen zunächst ein Projekt Timeline, und wie verändern sie danach kann ein langer Weg zu halten Ihren Workflow einfach und problemlos zu gehen.



Related Videos
Comments (3)

You must be logged in to comment.

  • rudolfi
    The one project setting not mentioned above is the 'length' of the project in the timeline. A new project seems to have a default setting of 2 minutes. Suppose one started with that length, adding video clips to the TL with an eventual project length of 4 minutes. Then, after some edits/deletes of material the project length needed shrinks to only 3 minutes. How does one cut the unused minute in the TL prior to exporting. i.e. change the total project length?
    • 6 years ago
    • By: rudolfi
    Reply
  • BenB
    In "general" you want to edit with the same frame size and rate of the original material, in ProRes to maintain image quality. Project timelines have no set duration (length). They are the duration of the content placed inside of them. An empty timeline has a duration of zero everything. Drop a few clips in, and it will show at the bottom of the window the overall duration. it will automatically grow and shrink as content is added and/or subtracted. It is not something that needs to be manually changed. If you have 4 minutes of content, delete a full minute of content, the timeline is then only 3 minutes long. That last minute is no longer there. IF you do this, and still see a 4 minute duration indicated, that means you have stray content at the 4 minute point. It may only be one frame long, and hard to see. Open the Timeline Index, and find the very last clip or two, delete them.
    • 6 years ago
    • By: BenB
    Reply
  • Husojae
    This is something I don't see much written about and am always wondering. I know your settings depend on what your final delivery is, and I know you can export for any type of delivery, but my question is: what are the best "general" setting to start with if you don't know what the final output needs to be? I know you can duplicate and change the settings later, but if your say doing a corporate video that'll be projected at a dinner, uploaded to Vimeo and Youtube and have DVDs burned etc. Are there any general guidelines for what to start a project at? Thanks.
    • 7 years ago
    • By: Husojae
    Reply
Managing Media
Final Cut Pro X 204
Dream It. Do It.
Do you want to learn Managing Media?
Yes, I want to learn!
No Thanks, I just want to read the article.
Feedback
Course Advisor
Don't Know Where To Start?
Ask A Course Advisor
Ask Us!
Copy the link below and paste it into an email, forum, or Facebook to share this with your friends.
Make money when you share our links
Become a macProVideo.com Affiliate!
The current affiliate rate is: 50%
Classes Start Next Week!
Live 8-week Online Certification Classes for: