X Course Advisor FREE Course Advisor
(Close)
Watch Tutorials
macProVideo.com
Close
Exclusive Interview: Michael Wohl (Einer der ursprünglichen Entwickler FCP ist) spricht über Final Cut Pro X
  • Exclusive Interview: Michael Wohl (Einer der ursprünglichen Entwickler FCP ist) spricht über Final Cut Pro X

Übersetzt von Google Translate

Love it or hate it, Apple Final Cut Pro X

In diesem exklusiven Feature-Interview und Leitfaden für Final Cut Pro X, Michael Wohl spricht über:

  • His recent and current video production work 
  • How he helped shape the original Final Cut Pro & his work at Apple
  • His favourite features of Final Cut Pro X 
  • The future of Final Cut Pro X and Video Production
  • Missing features in the new Final Cut Pro
  • His teaching ethos & why his new macProVideo.com FCP X Tutorial-  Videos are essential viewing

Und nun das Interview ...


RS: Hallo Michael, willkommen in The Hub! Vielen Dank für Ihre Zeit für dieses Interview zu tun.

MW: Vielen Dank. Große, hier zu sein.


RS: Erzähl uns, welche Art von Video-basierte Arbeit, die Sie tun.

MW: Sicher. Ive in viele verschiedene Projekte in den letzten zwanzig Jahren beteiligt. Vom Schreiben und Regie Indie-Filme zu kommerziellen Bearbeitung sowohl für die Web-und Theaterprojekte. Im eigentlich der Eintritt in eine neue Doku-Projekt das ist immer wieder in den nächsten Monaten das ist werde über Äthiopiens Umgestaltung der Landwirtschaft sein. Seine gehen zu einem Fünf-Jahres-Projekt werden.

Ich vor allem schreiben, produzieren, direkte und bearbeiten, und für verschiedene Projekte Ill do verschiedene Kombinationen von diesen Dingen. Seit etwa 5 oder 6 Jahre war ich in erster Linie als Redakteur für die Miete und dann habe ich zog schließlich auf, auf meine eigenen Projekte konzentrieren und ich öffnete meine eigene Produktionsfirma und hat viel mehr Produktion und Regie von meiner eigenen Arbeit. Dann hörte ich dabei eine Menge kommerzieller Bearbeitung, aber immer noch eine Menge über meine eigene und für Freunde und was nicht.


RS: Sie haben eine Vorliebe für die Art von Video-Projekte, die Sie arbeiten?

MW: Nun, das ist eine schwierige Frage. Ich wirklich nicht eine bestimmte Sache. In Hinblick darauf, was ich schreibe, seine allgemein mehr in den unabhängigen Komödie, Independent-Drama Seite der Dinge. Im Allgemeinen Ich mag auf Dinge, die mich und die Dinge, die ich glauben können für nicht-fiktionales dokumentarische Arbeit engagieren Arbeit vor allem, seine mir wichtig, dass ich glaube, in das Projekt und seine nicht nur einige Corporate work for hire. Schon früh in meiner Karriere habe ich eine Reihe von Schulungen Arbeit für Chevron tun Tankstelle Sicherheit Videos und solche Sachen. Ich versuche, Sachen wie, dass in diesen Tagen und halten Sie sich etwas mehr in Im emotional investiert zu vermeiden.


RS: Sicher. Erzähl uns mehr über diese Dokumentation, die derzeit youre auf.

MW: Das Land Äthiopien ist durch eine radikale Transformation, wo die versuchen, ihre gesamten landwirtschaftlichen System überarbeitet, um grundsätzlich zu lernen, um das Land besser zu ernähren theyre gehen. Sie kennen ihre ein sehr armes Land seit vielen Jahren und theyve worden landwirtschaftlich und politisch zu kämpfen. Die Gates Foundation hat sich sehr für ihr landwirtschaftliches System zu transformieren beteiligt. Alles aus der Technologie Landwirten den Einsatz auf dem Boden zu Bildung, die Verbesserung der Bewässerungstechniken, sowohl kommerziell als auch im Wohn-Ebene. Dann theres eine Notwendigkeit, die Infrastruktur zu verbessern, um Hilfe zu holen Kulturen zu den Märkten. Zum Beispiel gibt es schlechte Straßen in Bereichen, in denen es braucht Menschen, 8 oder 10 Stunden, um ihre Ernte auf den Markt bringen. Mit besseren Straßen konnten sie dort in 30 Minuten, und das hat einen großen Einfluss auf ihre Existenzgrundlage.

Diese Transformation sollte es erfolgreich zu gehen, denke ich, wird sich nicht nur die Landwirtschaft, aber es ist wirklich das ganze Land in eine dramatische Art und Weise zu erhöhen. Die Hoffnung ist, dass, wenn dieses Pilotprojekt erfolgreich ist, es in anderen Ländern der Dritten Welt in Afrika und der ganzen Welt umgesetzt werden können.


RS: Bist du Regie, Dreh und Produktion dieser Dokumentation?

MW: Weve hat eine erstaunliche Akademie nominiert DP, Vicente Franco, wer daran beteiligt ist. Ive bekam einen Produktionspartner und dann Ill wahrscheinlich Produktion und Regie und machte ein paar Aufnahmen. Aber auch die in Verbindung mit einer lokalen äthiopischen Produktionsfirma thatll werden uns helfen, in jeder Hinsicht so gut.


RS: Sehr gut. Werden Sie noch keine der Bearbeitung selbst?

MW: Nun sehen. Ill wahrscheinlich eine ganze Menge der Bearbeitung selbst, eigentlich. Therere unterschiedliche Ergebnisse. Würden in Zwischen-Videos zu drehen, um die Gates-Stiftung zu zeigen, wie sich entwickelten. Wie der eine 5-Jahres-Projekt, werden auch einige der Einreichung Zwischenbilanz Videos und einige Web-Videos auf ihrer Website zu veröffentlichen, um zu zeigen Sie die Erfolge. Gleichzeitig haben wir das langfristige Ziel der Schaffung eines abendfüllenden Dokumentarfilm über die gesamte Erfahrung und über die westliche NGOs gehen in Länder der Dritten Welt und versucht zu helfen. Ehrlich gesagt, zu diesem Zeitpunkt haben wir keine Ahnung, was das Thema der abendfüllenden Dokumentarfilm wird, aber wir hoffen, dass genug Material zu sammeln, um eine wirklich interessante und leistungsfähige Dokumentation zu erstellen.


RS: Das klingt wie ein faszinierendes Projekt beteiligt sein! Aber die große Frage ist, was werden Sie verwenden, um das Material zu bearbeiten?

MW: (Lacht) Na ja sehen! Im Laufe der nächsten fünf Jahre therell einige große Veränderungen auf dem Markt sein ... Wurden vermutlich sprechen über die Unterschiede mit der neuen Version von Final Cut Pro X das ist nur wieder raus? Es ist ein wenig schwer zu sagen, ob diese Software wird sich bis zur Aufgabe eines Dokumentarfilms das ist los, um Tausende von Stunden Filmmaterial und mehrere Leute an ihn gleichzeitig zu haben. Doch im Laufe der nächsten Jahre Ich erwarte von Apple, um es zu aktualisieren und zu verbessern und ich denke, dass es irgendwann sicherlich werden.

Shot from Michael Wohl's FCP X Training at macproVideo.com

Schuss von Michael Wohl der FCP X Ausbildung an macProVideo.com.


RS: Ich glaube, Sie arbeitete an der Erstellung des ursprünglichen Final Cut? Kannst du uns mehr über Ihr Engagement in der Entwicklung?

MW: Ich war eigentlich der zweite Mann angeheuert, um auf dem Final Cut Team im Jahr 1995 zu arbeiten. Ich hatte bei Adobe arbeitet mit dem Ingenieur, Randy Ubillos. Er war im Grunde an Macromedia brachte ein ganz neues Video-Tool zu erstellen, und er sofort Kontakt mit mir und fragte, ob ich kommen und helfen Design dieser neuen Software (FCP) wollte.

Ursprünglich war meine Aufgabe als lokale Video-Produktionsfirma in Macromedia, um Projekte zu tun, die Software zu testen und Feedback geben, wie die Dinge funktionieren sollte und was wäre das beste Werkzeug zu machen. Schließlich, das entwickelte sich zu einem Job, wo ich vor allem der Gestaltung wurde die Software ... Ich meine, es war ein großes Team und ich war einer von einer Gruppe von Menschen. Ich war dabei ein großer Teil der Mock-ups der Schnittstelle und die Konzentration auf die Interaktion. Das heißt, zu entscheiden, welche Erfahrungen die Benutzer benötigt zu haben, um bestimmte Ziele zu erreichen. So, wie die Software ausgereift Ich zog in Bereichen im Zusammenhang mit Ausbildung und ich habe alle der ersten Demos für alle Messen. Dann habe ich alle internen Schulungen bei Apple und dann war ich in einigen der ersten externen Schulungen für Endanwender und für die Ausbilder beteiligt.


RS: So in diesem Zeitraum von Apple gekauft Final Cut von Macromedia. Wie lange waren Sie in Final Cut bei Apple beteiligt?

MW: Nun, ich hätte nie erwartet, zu bleiben. Als ich zum ersten Mal auf im Jahr 1995 fragte ich Randy, wie lange es dauern würde, und er war wie, "Oh, es uns etwa ein Jahr dauern sollte.". Ich dachte, OK, ich könnte ein Jahr dauern, weg von meinem Film und arbeiten gehen auf diese Software. (Lacht) Und dann im Laufe der nächsten fünf Jahre war ich wirklich froh, beteiligt sein. Aber vor allem war es eine sehr anstrengende und schwieriger Prozess. Zweitens wollte ich nie dauerhaft in der Software. Ich wollte immer zurück in Filme zu machen, damit ich mir selbst versprochen, sobald wir Variante 1 Id verlassen ausgeliefert und gehen Sie zurück zu

Remember this? The Final Cut Pro 7 interface

Denken Sie daran? The Final Cut Pro 7-Schnittstelle.


RS:

MW: Nun, es ist wichtig, dass Final Cut Pro X sagen, ist keine neue Version von Final Cut. Um es so nennen kann ist, alles darüber zu missverstehen. Es ist ein ganz neues Stück Software. So sehr, dass in meiner bescheidenen Meinung nach, ich denke, Apple wouldve hatte eine bessere Zeit dieses, wenn sie den Namen eben etwas völlig Neues. Und ich glaube, die Reaktion des Publikums wäre gleichmäßig groß. Im Moment sahen eine sehr gemischte Reaktionen.

Machen Sie keinen Zweifel, ist Final Cut Pro X ein erstaunliches Stück Software. Es gibt Unmengen an wirklich coolen Features und Ill dir eine über ein paar spezifischer Art in einer Sekunde. Ich denke, dass es eine Erwartung Problem, wo die Menschen abholen wollen genau dort, wo Final Cut 7 links ab und youve bekam zu erkennen, dass war eine 10-jährige Stück Software, das nie war, um zu überleben weitere 10 Jahre. Es musste neu erfunden werden. Und ich denke, sie haben eine mutige und schwierige Sache, diese komplette Neuerfindung zu tun. Zwangsläufig theres werde eine Menge Enttäuschung mit viel Aufregung sein.

That being said, ich glaube, es gibt durchaus ein paar wirklich nette, neue Features in Final Cut Pro X. Im nicht auf die offensichtlichen, auffällige diejenigen, wie die Magnetic Timelinethe Dinge bewegen aus dem Weg, wenn man sie nicht wirklich aroundIm ziehen beeindruckt, dass. Ich meine seinen kühlen, und es sieht gut aus und für einige Redakteure itll eine bestimmte Anzahl von Fehlern zu verhindern. Aber ein Merkmal Ich liebe es, in der Realität verwendet wird Auditions, wo Sie durch mehrere Versionen eines einzigen Schuss oder mehrere Effekte auf einen einzigen Schuss zu überspringen und man kann sehr einfach ausgetauscht werden diese direkt in der Mitte eines bearbeiten können. Einige der Audio-Effekte, die aus Logic übernommen wurden und dass sich in Final Cut Pro X integriert sind eine große Verbesserung.

FCP X's new Auditions feature

FCP X neue Auditions Funktion.


Ich denke auch, die gesamte Metadaten-Architektur ist groß. Ich habe gemischte Gefühle darüber, weil es bestimmte Aspekte, die unglaublich mächtig und leicht sind und wirklich verbessern die Benutzerfreundlichkeit sind. Zur gleichen Zeit gibt es noch andere Aspekte, die gehen, um Benutzer zu zwingen, mehr Arbeit im Vorfeld zu tun. Sie wissen, wenn Sie eine Menge von Metadaten derzeit eingeben: Notizen, Szene Informationen und Beschreibungen dann ihre sein würde viel härter mit Ihren Medien in Final Cut Pro X arbeiten, vor allem bei großen Projekten. Aber, wenn Sie all diese Daten zu tun, werden Sachen werden wirklich schön und glatt.


RS: In meiner begrenzten Zeit mit und testen Final Cut Pro XI sehen es als eine Plattform, auf der Apple sind wahrscheinlich bauen auf für die Zukunft. Haben Sie das Gefühl, dass FCP X eine glänzende Zukunft für Anfänger und Pro-Benutzer hat gleich?

MW: Ich hoffe so. Theres sicherlich eine Menge Arbeit, die Äpfel zu benötigen, um zu tun, um diese bis zu der Feature-Liste und User Experience Niveau des FCP 7 zu bringen. Das ist wirklich dauerte bis zu 15 Jahren (einschließlich der Entwicklung der Zeit) der Verfeinerung, Optimierungen und bekommen all die kleinen Nuancen Recht und die Benutzerfreundlichkeit einmalig. FCP X doesnt haben alles, was noch, und seine noch einige Zeit in dieser Ebene wachsen müssen.

The new Graphic EQ in FCP X

Die neue Grafik-EQ in FCP X.


Um es anders auszudrücken, ist FCP X sein wird unglaublich nützlich und wird sich alles, was Sie für gut 70% der Nutzer da draußen wollen würde. Für Menschen, die Migration von iMovie, die Menschen neu für Videobearbeitung, Menschen, die auf einfachen Projekten, bei denen sie benötigen, um schnell und einfach auf ihre Bearbeitung getan, das wird ein wunderbares Werkzeug vom ersten Tag an werden.

Für Leute, die mehr schwere berufliche Projekte, seine immer noch sehr nahe. Du weißt, es ist nicht weit entfernt. Aber es gibt einige echte Hindernisse für die es werden bis zur Höhe von Final Cut Pro 7.


RS: Können Sie umreißen einige dieser derzeit fehlende Features für uns?

MW: Nun, theres groß und theres wenig. Therere große Features wie multicam, Audio-Mixing, in der Lage, dem Betrachter und Leinwand zur gleichen Zeit, die alle Arten von Vorteilen bietet einen professionellen Editor zu sehen. Therere auch viele kleine Dinge, die einen großen Einfluss haben. Zum Beispiel sind die einfache Art und Weise In-und Out-Punkten markiert. Die Tatsache, dass sie den Begriff aufgegeben In-und Out-Punkt. Ich denke, es ist nur grundlegend korrigiert werden muss. Wir müssen in der Lage, die Markierungen auf den Clip sehen und halten diese Marken, wenn Sie von einem Clip zum anderen wechseln. Eine weitere Kontrolle ist bei der Organisation. Gerade jetzt, kannst du nicht einfach eine einfache Ordner-Clips. Es ist etwas fundamental. Sie können einen Ordner, wenn Sie alle Schlüsselwörter und die wirklich nette intelligente Sammlungen und diese automatischen Tools zu verwenden. Wer alle wirklich gut funktionieren. Aber etwas so einfach wie Sie einen Ordner und kleben ein paar Clips in ihm, man kann das tun.

Sein ein paar kleine Dinge, die ich finden ungerade, die fehlen. Theyre nicht Dealbreakern als solche, aber sie können den Tag zu Tag-Editing Auswirkungen. Einige dieser kleinen Features sind über die Migration von FCP 7 und bekommen eine neue Art des Arbeitens verwendet. Aber andere sind es nicht, zum Beispiel einige der Tastenkombinationen nahmen sie und andere, die theyve geändert wird es schwieriger für die Menschen aus FCP 7 zu migrieren.


RS: Aber in FCP X können Sie Ihre Tastatur-Shortcuts anpassen. In welcher Weise hat diese Funktion für FCP 7 Benutzer verändert?

MW: Ja, Sie können. Aber es gibt einige, die kippe angepasst werden. Zum Beispiel sind die F-Tasten (Funktionstasten) nicht mehr verfügbar. Außerdem gibt es Tasten, die mehrere Dinge zu tun. Zum Beispiel, kräuselte die U-Taste, die zwischen den Wellen ankommende wechselt, ausgehenden und Roll-Tools ist weg. Das mag wie eine kleine Sache, aber es ist eigentlich ein wirklich nettes Feature, um der Lage sein, eine einzige Taste tippen und Umschalten zwischen den 3 Verknüpfungen Sound. In Final Cut X gibt es 3 separate Tasten für die Funktionen und so theres keine Möglichkeit, dass die alte Art zu arbeiten Karte. Und es gibt eine Reihe von ähnlichen Sachen.

Trotz dieser kleinen Dinge, Millionen von Menschen, die diese Software nutzen. Und ich möchte sagen, dass FCP X einige wirklich coole Features hat und es ist wirklich ein erstaunliches Stück Software. Es gibt Mängel, sicher. Mein Bauchgefühl ist, dass die Identifizierung dieser Mängel doesnt unbedingt sollten wir nicht verwenden, FCP X, aber es bedeutet, wir müssen uns bewusst, dass es derzeit einige Einschränkungen.


RS: Aus meiner Sicht ist vielleicht von Apple zu einem späteren weit von der alten Situation in der Welt der Videobearbeitung entfernt suchen. Vielleicht eine Zukunft, in der großen (Video) Produktionsfirmen wie eine dominante Stimme nicht haben, wie Video-Editing wird mehr und mehr durch den Verbraucher oder Prosumer-Markt angenommen. Wissen Sie, Menschen bastele auf YouTube und die Schaffung von großen unabhängigen Content für kleinere Projekte.

MW: Ich stimme absolut. I dont think professionelle Video-Editoren sind weg gehen, aber ich denke, dass die großen Masse der Markt wird das Mid-Range-Raum, wo die Menschen zu schaffen sind von hoher Qualität (Video), aber theyre tun es nicht in einem professionellen Umfeld . Da die Technologie wird einfacher und accessibleliterally jedes iPhone verfügt über eine HD-Videokamera im ITSO jeder wird mit Video, das wiederum erfordert ein gewisses Maß an Bearbeitung zu tun haben. Sie müssen es organisieren und um präsentieren theres Arbeit, die Sie tun müssen. So haben ein Werkzeug, das zugänglich zu dieser Vielzahl von Menschen ist, und doch gibt genug von den professionellen Werkzeugen, die gute Ergebnisse geben kann, ist eine wirklich geniale Idee auf Apples Namen.

Theres ein größeres Bild hinter all dem auch. Das Tool ist nicht der Punkt. Der Punkt ist, das Geschichtenerzählen und mit Hilfe des Werkzeugs, um den Inhalt des Videos zu kommunizieren. Sie können große


RS: Nun, reden

MW: Vielen Dank. Ich unterrichte an der UCLA und unterrichtet Seminare für ein Dutzend oder mehr Jahren und ich bin ein ziemlich leidenschaftlicher Lehrer im Allgemeinen. Im immer sehr begeistert über das, was Im Interesse in und wann Im beschreibt etwas, das ich immer versuchen, sie in einer Weise, dass ich denke, Stick kommunizieren. Für mich bedeutet die technischen Details und Namen von Befehlen, während sehr wichtig, ist nicht das Wichtigste für ein Lernender. Wirklich das, was Sie brauchen, ist zu verstehen, warum tun youre, was youre tun. Sie müssen ein Gefühl für die Ziele unter der Aufgabe bekommen. Die Wahrheit ist, können Sie immer wieder zurück und überprüfen Sie die Anweisungen Schritt für Schritt wieder.

null

Final Cut Pro X 101 - Übersicht und Quick Start Guide


Wenn youve saß in 6 oder 8 Stunden Training und bekommen alle, die Informationen, gehen seine zäh zu sein, jedes Detail aus dieser ersten Betrachtung erinnern. Also, was ich versuche zu tun ist, stellen Sie sicher, Im kommunizieren genug von diesen wichtigen Elemente, die, warum youre dies zu tun. Also, wenn Sie losgehen, um das eigene System zu gehen und machen Sie Ihren eigenen Film, den Sie vielleicht nicht an den genauen Namen des Steuerelements oder der Schritt, aber youll erinnern theres eine Weise zu tun ... und es hatte etwas damit zu tun. Thatll Ihnen helfen, Ihren Weg in die Software oder Sie können das Video Beitrag zu zurück zu, dass man vor Ort. Aber, wenn ich es Ihnen eine Liste von 3000 Befehle und was sie tun und wie sie es tun, wie viele andere Schulungsvideos da draußen, ich fühle mich so viel es wird nur auf einem Ohr hinein und zum anderen zu gehen.


RS: Sehr interessant! Im freut sich auf das Graben in mehreren Ihrer FCP X Tutorials auf macProVideo.com. Können Sie uns alle Informationen über das, was wir erwarten können, in den Titeln zu sehen?

MW: Natürlich. Wir beginnen mit einem gratis 1-stündige Übersicht , dass die gesamte Software deckt von Anfang bis Ende: vom Kennenlernen Ausgabe einen Film gestartet und das ist ein freies Modul, das kann jeder zu jeder Zeit zu beobachten. Es ist nicht nur eine Demo, die wirklich entworfen, um Ihnen ein Gefühl von viel von dem, was Sie wissen müssen, um loszulegen. Aber natürlich, theres kein Platz, um in die ganze Tiefe und alle reichen Elemente der FCP X in diesem ersten intro zu gehen.

Dann bin ich in eine ausführliche Beschreibung zu bekommen Ihre Aufnahmen in die Software und die Organisation es gehen. Dies ist einer der großen Pluspunkte des FCP X: Media Management und die Metadaten organisatorisch-basierten Funktionen thats right eingebaut

null

Final Cut Pro X 102 - Medien: Schlucken und Organisieren

Als nächstes wird in der Timeline bearbeiten Magnetic , die wirklich deckt alle Grundlagen der Bearbeitung von Filmmaterial, bekommen Sie ihn auf Ihrer Projekte und bewegende Dinge rund um beim Aufbau Ihrer Projekte und machen Sie Ihren Rohschnitt.

null

Final Cut Pro X 103 - Bearbeiten In The Magnetic Timeline


In Erweiterte Bearbeitung Techniques , seine viel mehr über die Feinabstimmung und Trimmen und das ist, wo auch wollten, um einige der coolen neuen Features wie Auditions, Compound-Clips und zugehörige Tipps zu decken. Die Arbeit mit Audio ist das nächste Modul und das ist wirklich zu decken alle Audio-Bearbeitung featuresand es gibt durchaus ein paar hervorragende Audio-Zubehör in FCP X. Dann sind wir auf zu gehen Titeln, Effekten und Compositing . Von Zuschneiden, Anpassen von Bildern, Keyframing sie und bewegt sie auf dem Bildschirm, um mit all den Filtern, die eingebaut sind und alle die Titel, die mit der Software und Generatoren kommen, etc.

Dann Ive getrennt Color Correction Techniques in ein eigenes Modul. Das ist sein werden ein wenig kürzer als einige der anderen, aber es ist sehr reich, weil die Funktionen für die Farbkorrektur wirklich cool und mächtig sind. Und schließlich auch am Ende mit Export und Sie Ihre Arbeit , die einige Medien-Management-Tipps und Tricks, beinhaltet auch.


RS: Das ist genial. Ich kann es kaum erwarten bis Ende beobachten dieses FCP X-Serie! Vielen Dank für die in der Tiefe durch Ihr Tutorial-Videos zu Fuß.

Es klingt wie sehr beschäftigt Herstellung Schulungsvideos für macProVideo.com youre, läuft eine Produktionsfirma, macht viel Dreharbeiten, Schreiben, Regie, Schnitt, Authoring Kursunterlagen Bücher für Apple ... Bekommen Sie jede freie Zeit? Und wenn Sie, wie Sie es gerne ausgeben?

MW: (lacht) Nun, die Wahrheit ist, meine Arbeit ist sehr sporadisch. Ich gehe durch Zeiten, in denen Im super, super besetzt und Zeiten, in denen ich viel freie Zeit. Als ich da unten haben Zeit, die ich sicherlich gerne auf Reisen. Ich genieße wirklich internationale Reisen und versuchen, dass, wenn ich tun kann. Ich habe alle möglichen anderen Hobbys und Sachen, weißt du, ich male und liebe es zu kochen und ich Brot backen. Coole Sachen. (Lacht) Alle möglichen anderen Aktivitäten im Freien, zu.


RS: Vielen Dank für Ihre Zeit, Michael. Seine war ein wahres Vergnügen, mit Ihnen zu sprechen.

MW: Vielen Dank!


Registriert FCP X Expert, Michael Wohl , und lernen, Final Cut Pro X von innen nach außen mit diesen Tutorials .

Rounik Sethi

Rounik Sethi | Articles by this author

Rounik is the Executive Editor for Ask.Audio & the macProVideo Hub. As an Apple Certified Trainer for Logic (and a self-confessed Mac fanatic) he's taught teachers, professional musicians and hobbyists how to get the best out of Apple's creative software. He has been a visiting lecturer at Bath Spa University's Teacher training program, facilitating workshops on using music and digital media tools in the classroom. If you're looking for Rounik, you'll most likely find him (and his articles) on Ask.Audio & macProVideo.com.

Comments

Jun 24, 2011
macscoop
Hi Both,

What a fine, sensible and reassuring discourse on the new Final Cut Pro X compared with the diatribes on the Mac App Store.

We have a long way to go before we can rate the new software.

I have a sneaking feeling that the "professionals" are worried that we ordinary guys will be able to produce stunning output.

After all it is a good idea, good photography, a good story and NOT the software which makes a great film.

Regards,

Norman MacPhee
Jun 24, 2011
-M
I think this statement sums it up well:

"I don’t think professional video editors are going to go away"
Yes they will and already have.

"but I do think that the big bulk of the market is going to be that mid-range space where people are creating high quality (video) but they’re not doing it in a professional environment. As the technology gets simpler and more accessible—literally every iPhone has an HD video camera in it—so everyone is going to be dealing with video which will in turn require a certain amount of editing. You need to organize it and in order to present it there’s work that you need to do. So having a tool which is accessible to this wide range of people, and yet gives enough of the professional tools that can give great results, is a really brilliant idea on Apple’s behalf."

Yep, that's it folks! FCPX is consumer crap.
This is pure arrogance and ignorance on the part of Apple looking to generalize a product that isn't meant to be generalized.

Didn't anyone ever tell you that "specialists" are highly sought after and vastly more successful? We'll that used to be pull of FCP. Now we have iMovie Pro (or whatever you wish to call this) for the generalists. This is a failure app if intended as a successor to FCP, and its a success if intended as a hobbyist prosumer version to iMovie. Depends how you look at it.

Apple! Please sell off FCP to someone who will actually continue to specialize in professional video suites! They would have a huge and immediate market share, ecosystem and following. Then after you do, change the name of this to iMovie Super-Duper-Kazamo-Whamo or whatever delights you're iMovie desires.
Jun 24, 2011
Rounik


"I don’t think professional video editors are going to go away"
'Yes they will and already have.'
- I think you misunderstood what Michael was saying. i.e. Pro Editors, although small in market share, will always be around. Not that they will or won't stick with FCP X.

Give FCP X some time to mature and develop. It is a completely brand new piece of software. For 90% of video editing population it does almost everything that is required. Also remember that it took many years before the original Final Cut was deemed ready to be used in "professional" broadcast production suites, it wasn't adopted overnight after it's 1.0 release as the pro standard. FCP X (or iMovie Pro as you call it) needs more time for Apple to implement certain features, as Michael points out, before we can fully judge it.

That's my opinion.
Jun 24, 2011
BertCast
Reminds me of this cartoon on toothpastefordinner:

http://www.toothpastefordinner.com/062111/can-you-fax-it-to-me.gif

I appzapped my FCStudio, the future is here.
Jun 24, 2011
BertCast
It is amazing how so many "experts' have such blatant hatred for an app that has been out for 2 days!! What is up with that? Who are these people?


Jun 25, 2011
-M
Bert, are you a pro user yourself or just a casual hobby editor who has very little hands on use with (the now old) FCP?

If the answer is "no" then you really don't have any idea what we're up in arms about, but I assure you its a valid upset.

Are you an iMovie user?? If you are, you are sure to LOVE this new app. This app is an iMovie upgrade, not a FCP upgrade.
Jun 25, 2011
Rounik
@ -M,

I can understand your frustration with what's happened.

But at the same time, as Michael says, if Apple had changed the name and not connected it to the original FCP, perhaps all Pro's would be thinking about it differently. It's amazing what effect a name can have our perception of a product!

I would suggest for your needs to wait and see what happens. Send Apple direct feedback (polite & constructive feedback!!) on what's missing for your needs and continue working with FCP 7.

:)
Jun 25, 2011
-M
Yes I agree about the name, that's why everyone is calling it iMovie pro, because it's more appropriate. Were upset because we know this means Apple is dropping pro users, it's a fairly major deal.

And yes apple has received two feedback letters from me so far, and I hope they were polite enough :)
Jun 27, 2011
walkerbell
When you use and depend on tools every day its doesn't take a lot to recognize a better or lessor tool,

We are hundreds of thousands of people who make our living with this amazing tool - up to the release of this UNamazing tool - which will make cute youtube and other standalone videos - but this tool is in no way ( even a start of) any part of an integrated set of tools that people will pay us to do great work on, every day, day in day out.

This is NOT version one of a new product for people who make their living editing- this is based on increasing revenue from iMovie users.

Larry Jordan said it best in his manifesto yesterday - i paraphrase the title:

"Dear Apple

Apple does not normally ever comment on future products – though they did this year, prior to WWDC, because they needed to reset expectations. Because of the visibility of this product into an audience that can cause extensive PR damage to Apple, I suggest that Apple break its usual vow of silence and do three things:

1. Immediately return Final Cut Studio (3) to the market. If it is not compatible with Lion (and I don’t know whether it is or not) label it so. But put it back on store shelves so consumers have the ability to work with the existing version until FCP X is ready for prime time.

2. Fund the development of a conversion utility – either at Apple or thru a 3rd-party – and announce the development with a tentative release date.

3. Publicly announce a road-map for FCP X that just covers the next 3-4 months. Apple needs to be in damage control mode and the best way to defuse the situation is to communicate. Answering the question: “What features will Apple add to FCP X, and when?” will go a long way to calming people down.
Jun 27, 2011
Rounik
1. Apparently FCS 3 updates may become available soon. Whether that includes returning the actual product to retail shelves remains to be seen.

2. I don't agree. These are two completely different software systems... Until FCP X has some sort of XML import ability this won't happen. If it does I think it'll be at the detriment of FCP X development/

3. Good idea. Can you see that happening? They don't do this for apps and hardware with much larger userbases than FCP Video editors... why would they start now?
Jun 27, 2011
VibeRoom
Surely with Garageband in the mix, Logic will not see a similar fate... surely.
Jun 27, 2011
-M
I'm sure this applies across the board concerning pro apps
Jun 29, 2011
Beta Website Forum
Imagine Photoshop csx was release without layers and the pen tool, was left out and you could not export to pdf? You could not save anything for CMYK because print is out and digital is in? I think everyone would be jumping ship and looking at alternatives(Gimp maybe).

We don't have 15 years to wait for this software to catch up, we have already waited 2 years.
This software should never have been released with out 3rd party support(ajax,blackmagic),Import and exporting xml,omf.These are a few of the things that make it a Pro app (for me at least) My work flow demands that I export the video for my sound engineer so that we can import to Pro tools(Sound is 90%). I also need to colour correct footage and can't because my third party hardware is not supported.

You can import Imovie projects but you can't import fcp7 projects? That alone tells us it is a pro version of Imovie. If Apple don't tell the public what is happening in the near future everyone is going to jump ship! Our livelihoods are at stake here and we can't carry on guessing! It used to be that if you didn't work on a Mac you where not a Pro, I see that changing. Not only will Pro editors stop using FCPX they will no longer have to purchase expensive Macs to edit.

I agree story telling is most important, it comes before bells and whistle in software. But Pros want to have perfect sound and good colour grading. FCPX can't export sound to 3rd party products(OMF is gone)

Its sad because I really liked FCP7! I am all for change but at least give us the bare essentials so we can continue with existing work flows and grow at the same time. Yes digital broadcast such as Youtube and vimeo etc. is the future, but millions still watch television. And broadcasters are not changing to accommodate Apple

Maybe for the first time a Opensource software will become an industry standard? At least it won't cost $300 to try and seems to have all the features FCPX is missing.

Lightworks will be ready for Mac later this year and is Opensource. At least it won't be a disappoint as there are less expectations.
http://www.lightworksbeta.com/index.php?option=com_content&view=article&id=108&Itemid=247
You must be logged in to post a comment.
Create an Account  Login Now

What is macProVideo.com?

macProVideo.com is an online education community featuring Tutorial-Videos & Training for popular Audio & Video Applications including Adobe CS, Logic Studio, Final Cut Studio, and more.
© 2018 macProVideo.com
a division of NonLinear Educating Inc.
Link